Kurfürstendamm e.V. Logo
Veranstaltung am Di, 09.12.2014
Nach der Veranstaltung am Di, 09.12.2014("Entwickeln und Gestalten... Zukunft am Kurfürstendamm und City West" mit Begrüßung und Moderation von Peter-Michael Riedel - Vorstandsvorsitzender des Kurfürstendamm e. V. IG und informativen Vorträgen von Dirk Spender - CITY WEST Regionalmanagement und Silke Wiesenhütter - Aktives Zentrum CITY WEST)in der Bristol Bar im Kempinski, erhielten wir von vielen Gästen sehr positive Rückmeldungen.
Die Vielfältigkeit des Themas sorgte für eine angeregte Diskussion über die Zukunft des Kurfürstendammes - unseres Prachtboulevards - und der näheren Umgebung.

Wir danken unseren Gästen für ihre Teilnahme und die angenehmen Rückmeldungen und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Autor: vbo
Quelle:

    

Unsere Aufgabe, unsere Sorge und unsere Hoffnung ist der Kurfürstendamm. Wir wollen das er seinen sprichwörtlichen Glanz wieder erholt. Besonderen Augenmerk legen wir auf den oberen Teil des Kudamms. Also zwischen Olivaer Platz und Halensee.

DER KUDAMM HEUTE, Bestandsaufnahme und Aussichten

Für uns mit der Kamera unterwegs, Klaus Strebe
Produktion: stebemedia - strebemedia@web.de

Hier gehts zum Download:
Download Kudamm-Video



  • KGB Kudamm Goes Business
    Am 18. November 2015
    Beginn 19 Uhr
    Kurfürstendamm 195/196 10707 Berlin
    Audi City Berlin

    ANMELDUNG: info@kurfuerstendamm-ev.de oder
    030 2351990 Fax: 030 23519990

  • Kurfürstendamm-Gespräche im Dezember
    Wir laden Sie recht herzlich zu unseren Kudamm-Gespräch unter dem Motto "Entwickeln und Gestalten... Zukunft am Kurfürstendamm und City West".
    Ein Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion, mit unseren Gästen von CITY WEST - Regionalmanagement.



  • Berliner Wahrzeichen in Gefahr

    Wir von der Interessengemeinschaft Kurfürstendamm E.V. unterstützen aktiv die Erhaltung des Berliner Wahrzeichen, die Gedächtniskirche. Helfen auch Sie mit und tragen einen Ihren Anteil dazu bei, das Wahrzeichen Berlins zu erhalten.